mitokalzumtraumvomhaus

Unser Bautagebuch - Start November 2014
 

Letztes Feedback

Meta





 

2. Architektentermin

Anfang Dezember hatten wir unser 2. Gespräch mit dem Architekten. Wir haben im Haus nur Kleinigkeiten besprochen, vor allem haben wir uns in diesem Termin dem Keller gewidmet.

Wir haben im Haus selbst aus Platzgründen kein Arbeitszimmer unterbringen können, daher haben wir  uns dazu entschieden, im Keller einen Raum mit Fußbodenheizung zu heizen und mit großen Fenstern auszustatten, sodass wir ihn als Arbeitszimmer nutzen können. Einen weiteren Raum im Keller wollen wir später als Saunaraum nutzen. Daher lassen wir vom Technikraum in diesen Raum ein Abwasserrohr legen, um eine zweite Hebeanlage zu sparen. Den Saunaraum werden wir wohl erst in ein paar Jahren ausbauen.

Ein weiterer Punkt, den wir noch ergänzen wollten, ist die Überlegung, einen Kamin einzubauen. Im Moment tendieren wir stark dazu, einen von Okal empfohlenen Kamin komplett fertig einbauen zu lassen. Das muss aber gut überlegt werden, denn das wären weitere 7.000€ und dazu noch Platzverlust im Schlafzimmer, denn da würde der Kaminschacht verlaufen. Mhhh... wir werden sehen.

 Im Moment warten wir auf die Gesamtkostenaufstellung von Okal bzgl. der Architektenpläne.  

5 Kommentare 13.12.14 19:57, kommentieren

Post vom Architekten

19.11.14

Bereits eine Woche nach unserem ersten Termin  haben wir eine Mail vom Architekten im Postfach. Angehängt befinden sich die Pläne als PDF. Wir sind begeistert! So schnell haben wir gar nicht damit gerechnet. Freunde von uns haben ewig auf irgendwelche Lebenszeichen des Architekten warten müssen. Wenn dieses Tempo beibehalten wird, sind wir schneller im Haus als wir schauen können. J

Die Pläne sind toll. Wir sehen unser Haus endlich auch mal von außen – Dank der Außenansichten. Plötzlich kann man alles realistisch vor dem inneren Auge sehen. Wir sind überglücklich! So macht Bauen Spaß! Wir sind uns bewusst, dass die momentane Phase zu den schönsten gehört, da man kreativ werden kann und sich alles nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen kann. Das genießen wir sehr!

Wir bitten den Architekten noch einen Kamin einzuplanen. Jaja, im Fertighaus ist der eigentlich unnötig…aber sicher trotzdem sehr gemütlich ;-)

25.11.14 19:48, kommentieren

Post von Okal

Inzwischen haben wir Vertragsbestätigung von Okal erhalten. Auch einen "Bauherren-Leitfaden" haben wir per Post erhalten.

In ihm stehen alle To-Dos während der einzelnen Bauphasen detailliert aufgelistet. Genau was wir brauchen! Voller Vorfreude haben wir darin geschmökert…

25.11.14 19:40, kommentieren

1. Architektengespräch

Am 11.11.14 lernten wir unseren Architekten, Herr A. senior kennen. Wir merkten schnell, dass wir mit ihm großes Glück haben. Er hatte einige gute, unerwartete Ideen, bewies viel Geschmack z.B. beim Anordnen der Fenster und war uns auf Anhieb sehr sympathisch.

Der Architekt veränderte unseren Wintergartenerker. Er wird wohl etwas größer werden und der Balkon bekommt nun teilweise eine gemauerte Umrandung, teilweise ein Geländer. Ich bin natürlich begeistert, wenn mein Wintergarten etwas größer wird! Da wir nun kein Standardelement mehr verwenden können, wird es allerdings etwas teurer werden…

Außerdem hat uns Herr A. senior im Schlafzimmer eine große Nische für einen Einbauschrank eingeplant, sodass wir ein wirklich großzügiges Schlafzimmer haben werden.

Desweiteren haben wir im gesamten Haus die Fenster festgelegt. Besonders begeistert bin ich von der Fensterfront zum Garten (alles bodentiefe Fenster), den Fenstern im Treppenhaus, sowie dem über Eck angeordneten Fenstern in der Küche.

Wir wurden vom Architekten noch sinniger Weise darauf hingewiesen, etwas mehr als den Mindestabstand von 2 m zur Straße einzuhalten, da ansonsten unsere Eingangstreppe enorm steil ausfallen würde (Der Keller kommt bei uns sehr weit aus dem Erdreich heraus).

Wir gingen mit einem tollen Gefühl aus diesem Termin heraus und sind seeeehr gespannt, wie die Pläne später aussehen werden!

25.11.14 19:35, kommentieren

Notartermin

4,11,14

 

Heute war unser Notartermin. Da wir das Grundstück mit Eigenkapital zahlen konnten und es sich um ein unbebautes Grundstück in einem Neubaugebiet handelt und wir das Grundstück als Eheleute ohne Gütertrennung erwerben ist es laut Notar, der optimale Fall und somit vertraglich sehr leicht aufzusetzen. Wir haben dennoch knappe 1,5 Stunden dort verbracht. Alle haben ihre Unterschrift geleistet und somit sind wir jetzt GroßgrundbesitzerJ

Wir müssen nun warten, bis die Gemeinde uns bestätigt, dass eine Reservierung ins Grundbuch eingetragen wurde, daraufhin überweißen wir das Geld an die Eigentümerin, diese bestätigt dem Notar die Zahlung und dieser leitet an die Gemeinde weiter, dass aus der Reservierung ein richtiger Grundbucheintrag wird. Leider haben wir uns sagen lassen, dass dies bis Januar dauern kann…

Aber wir gehen jetzt erst mal richtig schick essen und stoßen auf unser zukünftiges Haus an!!!

 

25.11.14 19:21, kommentieren

Vertragsunterzeichnung

Anfang November:

Heute haben wir unseren Hausvertrag mit Okal unterzeichnet! Nachdem Herr Ambrosch mit uns noch einmal den aktuellen Grundriss sowie die detaillierte Kostenaufstellung durchging, unterschrieben wir den Vertrag, den wir bereits vor einigen Wochen zusammen mit der Leistungsvereinbarung von Okal erhalten hatten.

Da wir uns umfangreich informiert haben und wirklich viele Termine mit Herrn Ambrosch hatten, in denen wir Vertrauen in die Kompetenz und Qualität der Firma gewinnen konnten, fiel die Unterschrift nicht schwer. Es ist ein gutes Gefühl, nun endlich einen Schritt weiter zu sein!

Nun muss nur noch der Notartermin nächste Woche überstanden werden, dann stoßen wir gemeinsam auf die kommende Bauzeit an!

 

25.11.14 19:19, kommentieren