mitokalzumtraumvomhaus

Unser Bautagebuch - Start November 2014
 

Letztes Feedback

Meta





 

2. Architektentermin

Anfang Dezember hatten wir unser 2. Gespräch mit dem Architekten. Wir haben im Haus nur Kleinigkeiten besprochen, vor allem haben wir uns in diesem Termin dem Keller gewidmet.

Wir haben im Haus selbst aus Platzgründen kein Arbeitszimmer unterbringen können, daher haben wir  uns dazu entschieden, im Keller einen Raum mit Fußbodenheizung zu heizen und mit großen Fenstern auszustatten, sodass wir ihn als Arbeitszimmer nutzen können. Einen weiteren Raum im Keller wollen wir später als Saunaraum nutzen. Daher lassen wir vom Technikraum in diesen Raum ein Abwasserrohr legen, um eine zweite Hebeanlage zu sparen. Den Saunaraum werden wir wohl erst in ein paar Jahren ausbauen.

Ein weiterer Punkt, den wir noch ergänzen wollten, ist die Überlegung, einen Kamin einzubauen. Im Moment tendieren wir stark dazu, einen von Okal empfohlenen Kamin komplett fertig einbauen zu lassen. Das muss aber gut überlegt werden, denn das wären weitere 7.000€ und dazu noch Platzverlust im Schlafzimmer, denn da würde der Kaminschacht verlaufen. Mhhh... wir werden sehen.

 Im Moment warten wir auf die Gesamtkostenaufstellung von Okal bzgl. der Architektenpläne.  

13.12.14 19:57

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Angelika / Website (23.12.14 10:15)
Hallo,
uns wurde auch so eine Komplettlösung mit Ofen und Kamin vorgeschlagen. Wir haben uns, unter anderem auch aus Kostengründen dagegen entschieden. Aber ein Kamin wird eingebaut. Das ist im Moment die günstigere Lösung und wir entscheiden uns später für einen Ofen.
Viele Grüße Angelika


frank (27.12.14 13:34)
Hallo,

wir sind Anfang Februar in unser Fertighaus der Firma Gussek eingezogen (kfw 70) das wir mit einer LuftWärmepumpe von Nibe beheizen. Wir sind mittlerweile froh , dass wir den Kamin den wir ursprünglich auch geplant hatten nicht genommen haben. Zum einen wegen der Kosten die auch etwa bei 7.000 Euro lagen zum anderen weil die Wärmepumpe (mit Umluftanlage) ein sehr angenehmes Raumklima erzeugt und das Haus wirklich ausreichend beheizt. An Weihnachten merkt man schon wenn ein paar Kerzen brennen um wieviel wärmer es sofort wird. Der Kamin ist sicherlich nett und schön anzuschauen führt jedoch meiner Ansicht nach nur zu einem Hitzestau in einem Niedrigenergiehaus und verleitet dazu dann die Fenster aufzureißen. Also spart es euch besser ...


Baublogliste.de / Website (6.1.15 17:29)
Ich muss meinem Vorredner leider widersprechen. Wir bauen derzeit mit ProHaus (Ableger von Gussek) und sind leider noch nicht ganz fertig .... Wir wollten zunächst auch eine Wärmepumpe von nibe sind aber aus Kostengründen auf Gas umgestiegen... Da so ein Haus ja für ein Leben steht und man nicht weiß was die Zukunft so bringt ist es immer gut auch noch Alternativen zu haben.. natürlich kann man immernoch später eine Außenlösung anbringen.... aber durch meine Erfahrungen als Miter oder auch im Haus meiner Eltern zeigt mir, dass es schlecht ist nur auf ein Medium (in diesem falle Strom) zu setzen...

Viele Grüße,

Rainer


(6.1.15 19:12)
Hallo ihr Lieben,

danke für eure Kommentare und erst mal ein gutes neues Jahr!

@ angelika und frank: Also ich kann eure Einwände verstehen, von "sinnvoll" kann hierbei auch nicht die Rede sein bei einem extrem dichten und energieoptimierten Fertighaus. Meine Eltern haben aber eine Kamin, den sie auch nur zur Gemütlichkeit nutzten und nicht aus Energiegründen. Ich weiß die Vorteile eines Kamins was Behaglichkeit und Raumausstrahlung betrifft sehr zu schätzen. Daher haben wir uns jetzt tatsächlich für den Kamin entschieden (auch wenn es finanziell echt weh tut). Wir werden berichten ob wir dann später nur noch in Unterwäsche im Wohnzimmer sitzen können
http://www.schiedel.de/schiedel2/produkte/schornsteinsysteme/neubau/geschosshohe-elemente/kingfire-parat/
das ist das gute Stück


(6.1.15 19:36)
@rainer: genau so ging es uns auch. Wir wollten immer eine Wärmepumpe und nun ist es doch Gas, die Anschaffungskosten sprechen für sich. Da wir damit eine Fußbodenheizung betreiben, können wir auch jederzeit auf ein anderes Energiemedium wechseln.
lg Jana

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen